Teilnahmebedingungen für Freizeiten

Anmeldeverfahren

Anmeldungen werden nur über das Onlineverfahren oder auf dem (Papier-)Anmeldeformular wirksam. Telefonisch können keine Anmeldungen erfolgen.

Anmeldungen können nur bearbeitet werden, wenn die Formulare vollständig ausgefüllt werden!

Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnahme an einer Freizeit ist grundsätzlich an die Erfüllung der Voraussetzungen gebunden. Die Nachweise darüber sind bei Freizeitbeginn vorzulegen.

Teilnehmerbeitrag

Der Teilnehmerbeitrag ist vor der Freizeit, spätestens allerdings zu Veranstaltungsbeginn  bei der Leitung zu entrichten.

Zusage/Absage von Anmeldungen

Anmeldungen werden im Rahmen der verfügbaren Plätze in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Ein Rechtsanspruch auf eine Teilnahme wird mit der Anmeldung nicht begründet. Der sich anmeldende Interessent wird in die Teilnehmerliste aufgenommen oder bei bereits vollen Freizeiten auf eine Warteliste gesetzt.

Lehrgangsänderungen

Die Veranstalter behalten sich vor, Veranstaltungen abzusagen, Termine zu ändern oder den Freizeitort zu verlegen. Ein Anspruch auf Erstattung des Teilnehmerbeitrages kann damit nicht begründet werden. Wird kein Ausweichtermin angeboten, werden bereits geleistete Zahlungen automatisch zurückerstattet. Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Veranstaltung von dem im Programm angekündigten Leiter geleitet wird.

Fotofreigabe

Wir weisen alle Teilnehmer darauf hin, dass während der Freizeit von Ihnen Foto- und Filmaufnahmen angefertigt werden können. Diese Aufnahmen dienen der Darstellung der Aktivitäten in den Medien. Ihre Veröffentlichung bedarf daher im Regelfall keiner zusätzlichen Einwilligung der fotografierten Personen. Die Fotografen tragen darüber hinaus dafür Sorge, dass die Persönlichkeitsrechte der fotografierten Person gewahrt bleiben. Weder von dem Foto­grafen noch von den auf dem Foto dargestellten Personen können Honoraransprüche oder Ansprüche auf Namens­nennung bei der Veröffentlichung erhoben werden.

Die DLRG behält sich vor, während der Freizeit angefertigte Bilder und Filmaufnahmen für verbandsinterne Zwecke weiter zu verwenden. Für darüber hinausgehende Anwendungen, insbesondere kommerzieller Art, wird die DLRG sich im Einzelfall mit der jeweils fotografierten Person in Verbindung setzen, sofern dies im Rahmen der §22 und § 23 KunstUrhG notwendig ist.