DLRG im Kindergarten


Die Wellen schlagen hoch, der Wind nimmt ordentlich Fahrt auf. Mitten aus dem Meer sind laute Hilfeschreie zu hören. Todesmutig stürzt sich eine Rettungsschwimmerin in die Fluten, um ihrer Freundin zu helfen. Puh das ist gerade noch einmal gut gegangen. In Wirklichkeit spielte sich das Ganze in der Turnhalle des Kindergartens ab und es ist nur ein kleiner Teil eines möglicherweise Lebensrettenden Projektes, dem DLRG-/Nivea-Kindergartentag. Dafür fahren die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer der DLRG Bad Berleburg in die Kindergärten.

In einem zweistündigen Programm lernen die Vorschulkinder in einem spielerischen und altersgerechten Programm die wichtigsten Regeln rund ums Thema „Wasser“. Verpackt in einer Bewegungsgeschichte, einem Baderegelpuzzle, beim Ausmalen oder Tanzen zum Baderegellied, das Lernen kann auch richtig Spaß machen. Was die Kleinen in Programm gelernt haben, können sie beim anschließenden Mitmach-Kasperletheater direkt umsetzen, denn dort müssen sie „Rudi dem Rettungsschwimmer“ helfen, „Nobbi der Robbe“ die Baderegeln beizubringen.

So lustig das Programm für die Kinder auch ist, der Hintergrund des Projektes ist leider ein sehr ernster. Allein im letzten Jahr ertranken deutschlandweit 20 Kinder zwischen 0 und 15 Jahren. Auch im Bad Berleburger Stadtgebiet ertrank dieses Jahr bereits ein Kind im benachbarten Gartenteich. Ein weiteres Kind fiel in ein Güllefass, konnte aber erfolgreich wiederbelebt werden. Dies macht umso mehr deutlich, dass die Gefahr des Wassers auch in Bad Berleburg allgegenwertig ist. Gerade Gartenteiche, Regentonnen, Wasserläufe, Bäche und Seen werden für Kleinkinder schnell zur tödlichen Falle. Ihr überproportional großer Kopf trägt dazu bei, dass sie schnell das Gleichgewicht verlieren und im schlimmsten Falle kopfüber ins Wasser fallen. Der Sturz löst einen schockartigen Reflex aus, die Stimmritze im Rachen schließt sich und die Atmung ist blockiert. Schon wenige Zentimeter Wassertiefe werden so für die Kinder zur tödlichen Falle.

Umso wichtiger ist es, Ertrinkungsfälle durch zielgerechte Prävention zu verhindern. Denn Wasser zieht gerade Kinder nahezu magisch an.

Deshalb besucht die DLRG Bad Berleburg jedes Jahr kurz vor den Sommerferien die Kindergärten im Stadtgebiet. Innerhalb einer Woche konnten die Rettungsschwimmer in zwei Teams insgesamt 13 Kindergärten im Stadtgebiet besuchen und so insgesamt 129 Vorschulkinder über die Gefahren im und am Wasser aufklären.

Filter/Suche
Titel/Beschreibung Info/Datum


Bilder: 0
Datum: 02.10.2012
Besuche: 51
Filter/Suche
Titel/Beschreibung Info/Datum


Bilder: 0
Datum: 02.10.2012
Besuche: 51